ANDREAS WENDEROTH

AUTOR - JOURNALIST

Aktuelles Buch:

Ich sage zu meiner Freundin:

 

„Welche Frau hat schon einen Freund, der eine perfekte isotonische Salzlösung ansetzen kann?“ 

Sie antwtortet: „Aber welche Frau braucht einen Mann, der das kann?"

Dieses Buch widmet sich den weitverbreiteten Ängsten vorm Kranksein in ihren vielfältigen Erscheinungsformen und lotet ein Phänomen aus, das in seiner Auswirkung auf die Partnerschaft – insbesondere seine Fähigkeit, sie schnell und zielsicher an ihre Grenzen zu führen – bislang weitgehend unterschätzt wurde.

EIN HALBER HELD. Mein Vater und das Vergessen

BÜCHER

EIN HALBER HELD. Mein Vater und das Vergessen

"Ein wirklich tief bewegender Einblick in das Land des Vergessens"  (ZDF)

"Ein bewegendes Buch!"  (WDR)

 
 
Studio 2-1988.jpeg

BIOGRAPHIE

Neben seinem Politologie- und Geographiestudium an der FU Berlin arbeitete Andreas Wenderoth als Radioautor für Rias 1. Nach einem Volontariat bei der Berliner Zeitung lernte er beim Berliner Kurier, sich kurz zu fassen. Merkte jedoch schnell, dass er lieber lang schrieb und auch Großraumbüros nicht mochte. Wurde also Reporter, reiste in der Welt herum und schreibt seit 20 Jahren u.a. für GEO, SZ-Magazin, Zeitmagazin, Focus, Mare, Stern, Brigitte, Image Hifi und Brand Eins. Außerdem Firmen-Reportagen und Porträts im Auftrag von Unternehmen. Und Bücher, die ihm am Herzen liegen.

Auszeichnungen

2015                                                  

 

 

 

2014                    

 

2013  
 
2011/ 2013                                               
 
2010/ 2012/ 2015                               
 
2005                                       
 
1998/ 2003/ 2004/ 2005/ 2006 /2015                                                
 
1997/ 1999/ 2000/ 2001                                               

 

1997                                                 

 

DGPPN-Medienpreis

Deutscher Medizinjournalistenpreis

SeneCura Journalistenpreis

Journalistenpreis „Demenz“

 

Medienpreis der AG für Kinder und Jugendhilfe

Rudi-Assauer-Medienpreis

 
BVKJ-Medienpreis

Short-List des Henri Nannen Preises

Nominierung Deutscher Reporterpreis

Reisereportagepreis "Goldener Kolumbus"

 

Auszeichnungen beim Hansel-Mieth-Preis

                       

Nominierungen zum Egon-Erwin-Kisch-Preis

Theodor-Wolff-Preis

 
 

REPORTAGEN

 

Dr. Gross, der Übermensch

Wenn nichts mehr hilft, hilft nur noch die Lithiumtablette.

Eine Bühne für Träume

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen holt benachteiligte Jugendliche aus der Hansestadt und aus Tunis ins Rampenlicht, Talente beginnen zu glänzen, und die Musiker lernen: Es gibt viele Arten, klassische Musik zu interpretieren.

Hypo.png

Ich und die anderen 

Er nimmt täglich drei Nasenduschen, Mundschutz trägt er schon seit Jahren. Unser Autor ist Hypochonder.
Die Epidemie bestätigt, was er immer geahnt hat: Mitmenschen sind eine Bedrohung.
Nur seine Frau will das nicht verstehen.

Der Verlust

Abschied von meinem Vater

Gunilla Süssmann ist eine erfolgreiche Konzertpianistin, als ihre Finger aufhören, ihr zu gehorchen. Sie leidet unter einer seltenen Musikerkrankheit. Aber wie soll sie weiterleben ohne das, was ihr am wichtigsten ist?

Erst raubte die Krankheit Horst Wenderoth die Worte, bald nahm sie ihm alle Lebensfreude. Sein Sohn beschreibt den Kampf seines Vaters mit der fortschreitenden Demenz.

FAZ_Järvi.png

Das Orchester der Zukunft

Nicht nur der Klang ist absolut modern, wenn Paavo Järvi die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen dirigiert. Es geht um ein Modell für die Gesellschaft.

Die Uschi

Ursula Edlich lebt seit 41 Jahren in einem Heim. Und genauso lange läuft sie schon durch die Straßen Berlins, segnet Passanten und "muss Menschen retten". Die Geschichte einer ungewöhnlichen Frau.

Hirnchen, streng dich an

Im Vinschgau, auf 1377 Metern Höhe, liegt die kleinste Grundschule Südtirols: mit nur fünf Kindern von Bergbauernhöfen. Im Sommer wird sie geschlossen werden. Sara und die anderen müssen dann zum Lernen hinab ins Tal. Wo es Kinder geben soll, die sich die Haare färben und Bauernkinder verspotten...

Kunst am Kadaver

Wer hat das beste Hochwildauge? Wer kennt die perfekte Zehenhaltung bei Singvögeln? Wann wirkt ein Marder-Muskel übertrieben? Und was ist mit dem Fell des Löwen los? Ein Besuch bei der Europameisterschaft der Tierpräparatoren.

Das Herz der Finsternis

Es geht um Musik, die den ganzen Körper trifft. Um Drogen und schnellen Sex. Um das Maximum. Im Berliner BERGHAIN, dem derzeit berühmtesten Club der Welt, gelten keine Grenzen mehr. Böse ist nur das Erwachen.

Wege der Hoffnung

Wann muss das Jugendamt Kinder von ihren Eltern trennen? Wann nicht? Zwei Fälle, zwei gegensätzliche Antworten. Zwei harte Entscheidungen.

Der Blues steht mitten im Raum

Ein Türsteher, der ins Reich der Töne einlässt – der Berliner Designer Frank Schröder baut in aufwendiger Handarbeit die besten Tonarme der Welt.

 

KONTAKT

Andreas Wenderoth

office(at)andreas-wenderoth.de